PROPOSITION

UnitedGermanyRussia

Sponzoři

Mediální partneři

Die deutsche Version

Der 6. Karpfen Marathon Prag 2016

Helfen Sie uns entdecken, was für  Geheimnisse die nicht mehr so beachtete Moldau versteckt?

 Schaffen Sie auch die nicht einfachen Bedingungen bekämpfen, die hier dank dem Schiffverkehr herrschen? Ja? Dann laden wir Sie zum 6. Jahrgang extremen Karpfen Wettkampfes an der Moldau direkt im Herzen von Prag ein.

Prize money

Freie Start zum Internationalen Balaton Carp Cup  2017 – Ungarn

                                                      wwww.ibcc.hu

IMG_1340

Datum: 20. 8. – 26. 8. 2016

-          Fischfang  144 nonstop

-          Einschreibungsgebühr 10 000,-czk für ein Team (2- 3 Mitglieder)

-          Teamanzahl: 40

Stundenplan

19. 8. 2016

- Die Registrierung der Teilnehmer  16:00 – 18:00 Uhr

- Losen des Fangbereiches – 18:00

- die Teamsregistrierung (es ist wichtig, dass wenigstens eines der Teammitglieder zur Registrierung kommt)

 20. 8. 2016

08:00 – 09.00 die Verlosung der Sektoren

90:00 – die Abfahrt der Teilnehmer zu den einzelnen  Fangstellen

14:00 – Start der Wettkämpfe

26. 8. 2016

14:00 –das Ende der Wettkämpfe

16:30 – die Bekanntmachung der Ergebnisse

Die Regeln des Karpfen Marathones Prag

Die Registrierung:

Das Team registriert sich mit Hilfe eines richtig ausgefüllten Anmeldungsformular, das auf unseren Webseiten zu finden ist. Die Teams werden registriert in der Reihenfolge, wie die Anmeldungen bei uns ankommen. Umgehend schicken wir Ihnen die Kontonummer und Symbol für das Bezahlen des Einschreibungsgebühres in der Höhe von 10 000,-. In dem Falle, dass bis 21 Tage ab Datum der Anmeldung der Vorschuss nicht bezahlt wird, wird die Registrierung  des Teams aufgelöst.

Im Falle, dass ein Team seine Registration nach 30. 5. 2016 auflöst, verfällt das Einschreibungsgebühr in der vollen Höhe.

Die Verlosung:

 Als erste wird die Reihenfolge gelost, in der dann die Fangstellen gelost werden und zwar nach den zugeteilten Symbolen, und zwar in der Reihenfolge, wie sich die Teams angemeldet haben. Gelost wird es nur einmal bei einem Teammitglied. In der zweiten Runde, laut der gelosten Reihenfolge, lost jedes Team die Nummer seiner Fangstelle. Das Team, das nicht zur Kontrolle der Anwesenheit zeitig kommt, wird dann losen von den restlichen Stellen erst nach dem Verlosungende. Die geloste Nummer der Fangstelle ist nicht unter den Teams austauschbar.

Am nächsten Tag werden die Sektoren gelost. Zuerst wird die Zahl 1 -  4 gelost und dann der Name des Sektores (nach den Namen der Sponsoren). So werden alle vier Sektoren gelost.

 Jedes Team erhält eine Informationskarte über die Fangstelle. In der Karte findet man Informationen über die Fangstelle, die Karte der Fangstelle, wie man zu der Stelle kommt, welche Restaurants es in der Nähe gibt (mit Kontakten), die Telefonnummer an die Veranstalter, den Hauptschiedsrichter und die Schiedsrichter in den Sektoren. Jedes Team bekommt  auch die Geschenke zur Erinnerung von  den Veranstaltern des  Karpfen Marathones Prag.

Punkte:

Bewertete Fische: Karpfen ab 55 cm einschließlich, Amur ab 60 cm einschließlich. Fische werden gewogen und dokumentiert. Dannach müssen die Fische vorsichtig ins Wasser lassen werden.

 Mindestens eines der Teammitglieder hat sein Handy und beim Fischfang ruft man den Schiedsrichter, der den Fisch wiegt, fotografiert den Angler mit dem Informationsschild, wo die Angaben von dem gefangenen Fisch werden, gibt den Fisch in die Teamkarte und in die Karte des Schiedsrichters ein. Die Karte wird vom Angler und dem Schiedsrichter unterzeichnet.

Falls das Team den Schiedsrichter zu dem Fisch ruft, der nicht die passenden Massen hat ( 1,5 cm wird toleriert), schreibt er in die Teamkarte  und die Karte des Schiedsrichters  eine Anmerkung über einen nicht mit Punkten bewerteten Fisch. Ein Teammitglied und der Schiedsrichter unterzeichnen die Anmerkung. Falls dies noch einmal vorkommt, wird der folgende passende Fisch nicht mit den Punkten bewertet.

Es wird geangelt im Styl Fang und Lass!

DSC_0833

Der Protest:

 Jeder Teilnehmer hat das Recht einen Protest beantragen. Und zwar in dem Falle, wenn er ein Verdacht  auf das Verletzen der Regeln hat. Ein Protest muss schriftlich beantragt werden und sofort zur Händen des Hauptschiedsrichters abgegeben. Der Teilnehmer bezahlt 1 000,- Kc und im Falle der nicht Berechtigtkeit des Protests, verfälllt die Summe an den Veranstalter. Ein Protest in einer anderen Form ist unzuläsig. Der Protest wird bei einer Protestskommission behandelt.

Die Protestskomission:

Der Hauptveranstalter, der Hauptschiedsrichter, der Schiedsrichter des betroffenen  Sektores, zwei Teamleiter aus dem betroffenen Sektores bilden die Kommission. Weiter werden zur Aufklärung die Teamleiter eingeladen.

 Der Fischfang:

Das Karpfenangeln laut der Fischordnung gültig für den selbstständigen Revier Moldau 6, gültig ab 1. 1. 2016. Die Angelnden müssen das gültige Fischpass haben. Die ausländischen Teilnehmer müssen auch den gültigen Fischpass in eigenen Ländern haben.

DSC_0970

Die zugelassene Technik des Angelns:

An Wettkämpfen beteiligen sich Teams mit zwei Mitgliedern ( es darf auch ein drittes dabei sein, er darf auch angeln und er hat die selben Rechte und Pflichte wie die anderen zwei). Jedes Team darf höchstens auf  4 Angelrouten angeln. Auf jeder Route wird nur so eine Montage zugelassen, damit im Falle des Zerrissens zur Ablösung der Last kommt und nur mit einer Anbindung und mit enem Haken. Die Gegenspitze ist zugelassen. Der Fischkoder muss sich außerhalb des Hakens befinden (klassische Methode auf die Angelschnur). Alle Futterhäuschen sind verboten. Es ist nur das Angeln auf die Angelegene erlaubt. Als der Fischkoder darf Boilie benutzt werden ( nicht aus einem Hörnchen) und die Peletten. Die Teige für den Fischkoder, Dip, Gele und PVA – erlaubt. Die Sperren als eine Imitation des Partikels sind verboten. Zum Wiegen und zum Tragen des Fischkoders ist nur die schwimmende Boilie erlaubt. Partikel ist erlaubt. Die Methodenmischung, Kleberbenutzung und die Bleieinhüllung sind erlaubt. Der Schiedsrichter hat in jeder Zeit das Recht den Fischkoder, den Anschlag und die Montage zu kontrollieren, das Team ist  verpflichtet es ihm zu ermöglichen. Es ist auch ein Pflicht des Teams dem Schiedsrichter die Kontrolle des vorbereitenen Futters zu ermöglichen (z. B. im Auto usw.) Das Futtern ist nur von der Küste möglich – mit Hilfe der Hand, eines Schaufels, Kobra, oder der Zwiesel (die Korbzwiesel – erlaubt). Das Futter mit der Rakette (spom, red-mam) von 5:00 – bis 8:30 möglich. In der anderen Zeiten ist es verboten. Andere Arten vom Futtern, die nicht genannt sind, sind verboten.

Was nicht erlaubt ist,ist verboten!

Der Fangsektor:

Vor dem Startsignal ist es möglich sich mit der Angelstelle (Fangstelle) bekanntzumachen mit Hilfe eines Bootes mit echolot, mit dem Lot(Senkblei). Nach dem Signal ist es streng verboten mit dem Boot aufs Wasser loszufahren. Bei der Orientierung auf dem Boden ist das Futtern vom Boot verboten.

Das Futtern im Angelbereich ist möglich erst nach dem Start um 14:00 Uhr. Die Markierung des Angelbereiches ist verboten. Nachbringen des Futters auf aller Art ist verboten. Die Angelbereiche sind mit einem Band und einem Spray markiert. Der Zutritt in den Angelbereich während der Wettkämpfe ist dem Schiedsrichter und dem Veranstalter zugelassen (den anderen Personen mit dem Erlaubnis des Teams). Beim Abfischen ist es Melich das der Fisch in den Nachbarnbereich kommt und zu zur Angelverwicklung kommt. Das Team darf Protest aufheben, aber noch vor der Einschreibung des Fisches beim Schiedsrichter. Für das  sichere Abfischen ist es möglich bis zur Taille ins Wassr zu gehen.

Die Pflichtausrüstung:

Jedes Team muss mit den passenden Karpfenkerschern in der Schulterlänge mindestens 70 cm, mit der Matratze, zwei Säcken zu der Bewahrung der bewerteten Fische (in jedem Sack dürfen höchstens zwei Fische werden), dem Hakenbefreier und dem Boot (angesichts des schwierigen Zutrittes zur manchen Stellen).

Der Fangbereich: 

Der Wettbewerbabschnitt ist in 4 Sektoren nach 8 Teams. Fangstellen und die Grenzen des Sektores werden auf der Küste markiert mit dem Band oder mit dem Spray, markiert werden  sie auch in der Karte Wettbewerbbereiches auf den webseiten und auf dem Poster im Areal des Wettbewerbes.

Die Bewegung und das Benehmen während der Wettkämpfe: 

Jeder Teilnehmer und seine Begleitung incl. ist verpflichtet sich rücksichtsvoll zur Natur und zu den gefangenen Fischen benehmen. Es ist streng verboten den Waldbestand auf der Küste zu beschädigen, das Feuer anzumachen. Das gilt nicht für Grill oder Herd. Nach den Wettkämpfen muss jeder seinen Abfall beseitigen und wegbringen.

Auswertung:

Das siegendeTeam hat die größte Zahl (was die kg angeht) der gefangenen Fische. In dem Falle der Gewichtsgleichheit entscheidet das Gewicht des  schwierigsten Fisches, dann die Länge des Fisches und für den Fall wenn auch dies nicht hilft, wird die Zeit der am frühestens gefangenen Fisches (mit Punkten bewertet) entscheiden. Teams die insgesamt den ersten, zweiten, dritten Platz plazieren, haben keinen Anspruch auf den Preis für den Sektorensieger.

  1. Platz: Das Bargeld in der Höhe 50. 000,- Kc und Sachpreise, Befreiung von dem Einschreibungsgeld für den nächsten Jahrgang, Medailie, Pokal, Wanderpokal, den sich das siegende Tam vom Sieger des letzten Jahrgangs übernimmt.
  2. Platz: Das Bargeld in der Höhe von 30. 000,- Kc +Sachpreise, Pokale und Medailie
  3. Platz: Das Bargeld in der Höhe von 20 000,- Kc + Sachpreise, Pokale, Medailie

Die Preise sind auch für das Team vorbereitet, das in seinem Angelbereich gewinnt, das den ersten mit Punkten bewerteten Fisch fängt, die größte Anzahl der mit Punkten bewerteten Fische fängt, den Fisch mit größtem Gewicht, den längsten Fisch und den letzten bewerteten Fisch fängt.

Als Bonus verläuft auch die Losung um den wertvollen Preis unter den Teams ( die Teams auf den ersten drei Plätzen oder der Bereichsieger dürfen daran  nicht Teilnehmen). In dem Falle, dass das geloste Team nicht anwesend wird, wird ein anderes Team für diesen Preis gelost.

DSC_0147

Die Abschlussanordnungen:

Der Veranstalter behält sich das Recht die Regeln zu ändern vor. Alle Teilnehmer sind mit diesen Regeln einverstanden, was sie mit der Bezahlung des Einschreibungsgebühres und mit ihren Unterschrifften  auf der Registratrierungskarten bestätigt haben. Die Verletzung der Regeln bedeutet das sofortige Ausschliessen des Teams ohne Anspruch auf eine Ersetzung.

Falls nach der Registration wird jemand von den Teilnehmern bei der Störung erwischt ( das agressive Benehmen, die Attacke auf die anderen Teilnehmer usw.), wird das ganze Team ohne Ersetzung  ausgeschlossen und es ist sofort verpflichtet das Areal oder sein Fangbereich zu verlassen.

Angesichts dessen, das der Wettkampf am Fluss stattfindet, muss man mit dem großem Durchfluss rechnen, der dann den Wettkampf nicht mehr ermöglicht. In diesem Falle behält sich der Veranstalter das Recht den Wettbewerb  aufzubrechen vor. In dem Moment erhalten die Teams 50% ehres Einschreibungsgebühres zurück.

Alle Teilnehmer des 6. Karpfenmarathones nehmen auf ihr eigenes Risiko teil und der Veranstalter trägt keine Verantwortung für den verursachten Schaden.

Die ganze Zeit des Verlaufes dieser Aktion werden ein Kameramann und ein Fotograf dabei. Alle Teilnehmer stimmen durch ihr Unterschrift bei der Einschreibung  mit der Errichtung der Aufnahmen und der Anwendung fur kommerzielle Zwecke zu.

Sponzoři míst a sektorů


Sponzor 1.

Sponzor sektoru

ZDE JE PROSTOR PRO
VAŠI REKLAMU!

Video dne

Partneři

Mediální partneři